Aktualitäten 2020

Das Protokoll der Mitgliedsversammlung
der NRO vom 30 April 2020

ZUSAMMENFASSUNG

Die NRO erhielt den ernsthaften Verdacht, dass sie von den Geheimdiensten durch den Generalstaatsanwalt Frau Lenka Bradáčová missbraucht wurde, für die öffentliche Präsentation der Aufrechterhaltung der Politik der Ungerechtigkeit.

Die NRO beschließt daher, 

taktische Maßnahmen zu ändern:

1. Aussetzung aller Aktivitäten ausländischer Sektionen - Englisch und Russisch sowie Unterabteilungen Deutsch, Französisch und Ukrainisch.

2. Beschränkung der tschechischen Sektion nur auf die Rückforderung von Entschädigungen und wesentlichen Begleithandlungen.

3. Die Einschränkung gilt so lange, bis die Fälle in der Sache und nicht durch Stalking geklärt sind.


Human Rights Defense z.s - NGO hat den Brief von Herrn Marian Richl - Polizei Hradec Králové angenomen.

Herr Marian Rochl ruft der NGO-Vorsitzerin auf, sich dem IRRENHAUS anzuschließen. Wenn sie nicht erscheint, wird sie gezeigt (dh durch Schießen mit Zwangsmitteln bedroht) und mit einer Geldstrafe von bis zu 50 000 CZK, EUR 2 000 belegt.

Human Rights Defense z.s - NGO hat den Brief von den Landgericht Hradec Králové angenomen.

Das Landgericht Hradec Kralove ordnete die Beobachtung des NRO-Vorsitzerin im IRRENHAUS an, da Maßnahmen im Rahmen internationaler Menschenrechtskonventionen für die Gesellschaft gefährlich sind.